Backgrund

„Soziales Planen“ bedeutet Planen mit sozialer Verantwortung; diese Grundhaltung ist insbesondere bei der Planung für verwundbare Gruppen wichtig, zu denen vor allem pflege- und betreuungsbedüftige ältere Menschen, Menschen mit Demenz und Menschen mit geistiger oder körperlichen Behinderungen zählen.

Wir haben den Anspruch, die Wirkung der von uns gebauten Umgebung auf diese Gruppen zu antizipieren und zu überprüfen.

Innenraumgestaltung ist für uns eine wichtige Dimension des milieutherapeutischen Ansatzes, nicht nur eine gestalterische Herausforderung. Neben Wohnlichkeit und Alltagsnähe reflektieren wir z.B. den Einfluss des räumlichen Gefüges auf Befinden und Verhalten, aber auch die therapeutische Wirkung von Farbe und Licht, Raumakustik und Raumklima.

Eine besondere Expertise besteht im Bereich der Versorgungskonzepte und des Bauens für Menschen mit Demenz, in dem wir in Deutschland u.a. mit dem Gradmannhaus in Stuttgart-Kaltental Pionierfunktion hatten.

SOZIALES PLANEN

NWLOGO1